Aktion Familienbank”

Ein Strategiewechsel war zentrales Thema bei einer Zusammenkunft des Zukunftsforums Speyer. Zwar bleibt die Umgestaltung des Königsplatzes eines der zentralen Themen, denn es wurde einiges an Vorarbeit geleistet. In diesem Zusammenhang sei es erfreulich, dass ein Vorschlag der Gruppe aufgegriffen und der Platz durch einen Schausteller teilweise genutzt wird. Allerdings gebe es einiges an “Beharrungsvermögen” zu überwinden. Deshalb will der Verein mehr auf bürgerliche Mobilisierung setzen, wie es bereits beim Industriehof geschehen ist. Immerhin sei es durch eine Bürgerinitiative gelungen, wichtige Fragen zu diskutieren und einige Klarstellungen zu erreichen.
Ein weiteres Thema für eine Bürgermobilisierung wäre eine Initiative “Kleine Shuttlebusse für Speyer”. Obwohl von einem großen Teil der Bevölkerung gewünscht, soll man sich solche Shuttlebusse laut der Aussage eines “Experten” im Verkehrsausschuss abschminken, denn das passe den Busunternehmen nicht ins Konzept. Ein auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnittenes Bussystem ist nach Meinung des Zukunftsforums ein wesentlicher Bestandteil einer angestrebten Verkehrswende und somit der Stadtentwicklung. 

“Es ist ein Déjà-Vu, dass wie vor etwa zehn Jahren, jetzt wieder mit Zeitdruck über einen neuen Busvertrag entschieden werden muss, obwohl man noch keinen Plan hat, wie der Verkehr der Zukunft in Speyer aussehen wird”, so das Zukunftsforum.
Die sogenannten “Mobilitätsstationen” gehen bei der angestrebten Verkehrswende in die richtige Richtung. Ein Vorschlag des Zukunfstforums ist es ja, eine solche Mobilitätsstation zu schaffen durch ein Parkdeck neben dem Naturfreundehaus mit kurz getakteter Anbindung kleiner Shuttlebusse, mittelfristig autonom fahrend. Dieser Standort wurde in einem Prüfantrag des Dreier-Stadtratsbündnisses ausdrücklich genannt.
Mit einer “Aktion Familienbank” am Rande des Königsplatzes soll die Aufenthaltsqualität in der Innenstadt erhöht werden. Darunter ist eine Sitzgelegenheit für Familien und alle anderen Menschen zu verstehen, außerhalb der Gastronomie, mit Bank und Tisch. Das gibt es in der Speyerer Innenstadt nicht. Diese “Familienbank” könnte beim “Handwerkerbrunnen” auf dem Königsplatz aufgestellt werden. Mitgebrachter Proviant könne dort ebenso verzehrt werden wie in Speyer gekaufte Lebensmittel und Getränke. Sponsoren können sich gerne finanziell einbringen.
www.zukunfstforum-speyer.net

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.